+ Prüfung und Skripten

UE/LE: 220/ 11 Wochen / 20 Stunden/wöchentlich

Zielgruppe

Alle aufgeschlossene Menschen mit weitem Horizont, die ihr soziales Engagement im komplexen Asylwesen zum Beruf machen möchten. Unvoreingenommenheit und Gerechtigkeitssinn sind Grundvoraussetzung

Mindestalter: 18 Jahre

Dipl. BetreuerIn für AsylwerberInnen

Kursziel

Die aktuelle Entwicklung der letzten Monate zeigt einen stetig steigenden Bedarf an ausgebildeten AsylbegleiterInnen. Das professionelle Grundwissen um Prozesse des Weges der Integration in einem neuen Gastland und das Wissen um den interkulturellen Kontext in unserer Gesellschaft ist stärker gefordert als je zuvor.

Dieser Lehrgang zielt einerseits darauf ab, persönliche und soziale Fachkompetenzen zu erlernen, zu trainieren und zu schärfen, um den täglichen Umgang mit diesen Menschen zu sensibilisieren und andererseits ein/e lösungsorienterte/r Ansprechpartner/in zu sein. 

Asylbegleitung bedeutet, Menschen vom Ankommen bis zum „Angekommenfühlen“ zu unterstützen, um im Bedarfsfall professionellen Beistand und Hilfestellung zu leisten.

Kursinhalte

  • Aspekte der Persönlichkeitsentwicklung
  • Kommunikation
  • Konfliktmanagement
  • Gender und Diversity Management
  • Team
  • Gesprächsführung
  • Der systemische Ansatz in der Beratung
  • Selbstmanagement
  • Grundlagen Sozialmanagement
  • Kultur, Ethik und Wertvorstellung - „Anders“ sein verstehen und respektieren
  • Grundlagen Politik, Asyl und Recht
  • Grundlagen Bildungsberatung
  • Spezielle Zielgruppen und ihre spezifischen Problemstellungen
  • Migration und Integration - Soziologische Fragestellung
  • Grenzen der Asylbegleitung
  • Sozialökonomie
  • Netzwerk in der Asylbegleitung